Veranstaltungen der AG Medizin und Menschenrechte am 18.01.2020

Veranstaltungen der AG Medizin und Menschenrechte am 18.01.2020

Hier kommt das Studiendekanat einer Bitte um Bekanntmachung nach.


 Hallo liebe Interessierte und Aktive, 

wir wünschen euch ein gesundes neues Jahr und hoffen ihr habt entspannte Feiertage genießen können.

 

Wir möchten euch in dieser Mail auf unsere aktuellen Veranstaltungen hinweisen zum Thema Geschlechtergerechtigkeit und die Herausforderungen Denkmuster zu verändern.

 

Die aktuelle Bewertung von Geschlechterrollen und -diskriminierung sind fundamentale Gerechtigkeitsfragen, die einem gesamtgesellschaftlichen Diskurs unterliegen. In einer Welt, in der immer noch mehr als 50% der Bevölkerung bei gleicher Qualifikation deutlich weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen, in der junge Frauen sich oft nicht einmal die gleichen Ziele und Fähigkeiten wie Männer zutrauen, wollen wir einen Blick über den Tellerrand wagen und versuchen, verschiedene Perspektiven auf das komplexe Feld von Geschlechterrollen und Sexismus zusammenzubringen.

 

1. Wie Sexismus aus Wörtern spricht

 

Ein Workshop mit Frau Prof. Heyd und Frau Dr. Hansen vom Institut für Anglistik und Amerikanistik.

 

Sie möchten mit Euch den Einfluss von Sprache auf unser Denken und Handeln analysieren und  herausarbeiten inwieweit unsere Sprache für den gendersensiblen Ausdruck geeignet ist. Außerdem wollen wir der Frage nachgehen, wie durch Sprache Machtstrukturen ausgeübt werden. Exemplarisch sollt ihr dann ergründen, ob Literatur ein Vorbild sein kann und inwieweit entsprechende Werke sexualisierte Gewalt etablieren. 

Im Anschluss an den Workshop erhaltet ihr von uns eine kleine Verpflegung. So habt ihr die Möglichkeit gestärkt an unserem Abendvortrag teilzunehmen.

 

Wann: 18.01.2020, 14.30-17.30Uhr

Wo: Seminarraum Wollweberstr. 1 in Greifswald

 

Da die Kapazitäten begrenzt sind meldet euch doch bitte unter dieser Mailadresse bei uns an: medizin.menschenrechte@gmail.com

 

2. Geschlechtergerechtigkeit an deutschen Krankenhäusern

 

Abendvortrag mit Frau Dr. Kurmeyer, Gleichstellungsbeauftragte der Charité Berlin

 

Sie möchte mit euch ergründen welchen Stellenwert Geschlechtergerechtigkeit in deutschen Krankenhäusern einnimmt und welche zentralen Herausforderungen noch immer zu lösen sind. In diesem Kontext möchten sie den Zuhörenden anschaulich erklären auf welchen historischen Entwicklungen die aktuellen Strukturen gewachsen sind und wie dieses Wissen eine entscheidende Stellgröße für die Förderung der Gleichstellung und Chancengleichheit nutzbar gemacht werden kann.

 

Wann: 18.01.2020, 18.30- 20UhrUhr

Wo: Hörsaal Wollweberstr. 1 in Greifswald

-Eine Anmeldung ist nicht erforderlich-

 

Liebste Grüße

Eure M+Ms



Eingestellt am: 10.01.2020 11:24 Alter: 42 days