Innere Medizin - Klinik A: Abteilung Gastroenterologie, Endokrinologie und Ernährungsmedizin

Ansprachpartner:

Sylvia Stracke

Prof. Dr. med. (MME) Sylvia Stracke

Klinik für Innere Medizin A

E-Mail: sylvia.stracke ( at ) uni-greifswald.de

Telefon: +49 (0)3834 86 66 00

Weitere Informationen

Für die Studenten im Praktischen Jahr wird folgendes Rahmenprogramm für die 16-wöchige Ausbildungszeit vorgesehen:

  • Einwöchiges Blockpraktikum in Labormedizin im Zentrallabor (Herr Prof. Nauck), detaillierter namentlicher Plan wird separat erstellt
  • Wöchentliches einstündiges Seminar durch den Oberarzt/Facharzt einer Abteilung
  • Wöchentliche Fallvorstellung (1 Stunde) durch Studenten vor dem Seminar unter Leitung des jeweiligen Oberarztes/Facharztes (Fr. 14.00 Uhr)
  • Zur Vorbereitung dieser Fallvorstellung kann wöchentlich ein ganzer bzw. 2x ein halber Tag zum Selbststudium in der Bibliothek der Klinik organisiert werden (Absprache auf Station)
  • Wöchentliche Teilnahme an einer Lehrvisite (Mi. 11.00 Uhr lt. Plan)
  • Wöchentliche Teilnahme am Tumorboard (Mi. 15.00 Uhr)
  • Wöchentliches einstündiges Röntgenseminar (Do. 13.00 Uhr)
  • Wöchentliche einstündige Fortbildung Diabetologie (PD Dr. Wallaschofski) fakultativ (Fr. 12.00 Uhr) im Diabetesschulungsraum
  • Alle Wochen Fortbildung „ Angewandte Endokrinologie“ (PD Dr. Wallaschofski) fakultativ
  • Teilnahme an den Assistentenweiterbildungen der Klinik A (Mi. 16.30 Uhr) und/oder Klinik B (Mo.18 Uhr) jeweils in der Bibliothek – siehe Plan
  • Tägliche Teilnahme an der morgendlichen Dienstbesprechung und Röntgendemonstration (7.45 Uhr)
  • Tägliche Teilnahme an den Stationsvisiten
  • Teilnahme an den weiteren stations- bzw. klinikinternen Weiterbildungen
  • Teilnahme an den funktionsdiagnostischen Untersuchungen (z.B. CT, MRT, Sonographie, Endosonographie, Leberpunktion, ÖGD, ERCP, Koloskopie, Angiographie)
  • Teilnahme an den pathologisch-anatomischen Falldemonstrationen der jeweiligen Station
  • Einbeziehung der Studenten in den Bereitschaftsdienst der Notaufnahme ist möglich (mit Gewährung von Freizeitausgleich)

Die wöchentlich wechselnden Lehrveranstaltungen werden in der Regel bei der morgendlichen Dienstbesprechung rechtzeitig angekündigt. Schwerpunkt der Ausbildung im Praktischen Jahr ist die bettseitige patientenund praxisnahe Arbeit unter Anleitung der ärztlichen Kollegen. Jeder wissenschaftliche Mitarbeiter im Zentrum für Innere Medizin ist sich seiner Pflicht bewusst und daher jederzeit für Fragen der Studenten ansprechbar.

Übergeordnete Probleme sollten zentral an den jeweiligen Klinikdirektor (direkt oder über einen Oberarzt) herangetragen werden.

Internet: www2.medizin.uni-greifswald.de/inn_a/